1 Antwort
  1. Tobias Deyerer
    Tobias Deyerer says:

    Lieber Justus, ich vergönne Ihnen Ihr Geld von Herzen und hoffe daß Sie ein Leben lang Freude daran haben. Dennoch werden Sie im weiteren Verlauf Ihres BWL-Studiums erfahren, daß auch den monetären monetären Möglichkeiten Grenzen gesetzt sind.
    Sie können sich mit Geld jede Medizin kaufen und jede Behandlung, aber keine Genesung und keine Gesundheit. Für Geld bekommen Sie Sexualität, aber keine echte Liebe. Sie erhalten jedes noch so komfortable Bett, aber keinen Schlaf, jede Form der Unterhaltung und des Urlaubs, aber weder Entspannung noch inneren Frieden. Schließlich können Sie sich ein Mausoleum errichten, Messen stiften und für Ihr ewiges Seelenheil beten lassen. Den Heiland können Sie weder bezahlen, noch können Sie sich den Himmel kaufen.
    Sie dürfen und Sie sollen Freude an Ihrem Reichtum haben und ich wünsche Ihnen daß Sie eine Frau finden, die sie um Ihrer Person Willen liebt, mit der Sie Ihren Wohlstand eines Tages teilen können.
    Es wäre jedoch schade, wenn Ihnen Ihre Fixierung auf Geld und Besitz den ganzen Reichtum vorenthält, welcher mit Geld niemals bezahlt werden kann!

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.